Immobilienbewertung durch Baugutachter – Kosten

Immobilienbewertung Kosten gering oder hoch? Das Gutachten zur Immobilienbewertung für den Hauskauf / Hausverkauf muss qulitativ gut sein und sollte deshalb durch einen Baugutachter erstellt werden. Im folgenden wird zudem der Unterschied zwischen einem Verkehrswertgutachten und einem Kurzgutachten erläutert.

Welches Gutachten zur Immobilienbewertung und zu welchen Kosten?

Immobilienbewertung, Kosten, Baugutachter, Verkehrswertgutachten

Immobiliensachverständiger

Was exakt ein Immobiliengutachter kostet ist pauschal nicht so einfach zubeantworten, denn der Preis richtet sich nach dem Zweck den Sie mit dem Gutachten erfüllen wollen.

Brauchen Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Falle des Erbrechtes bzw. für das Finanzamt , so richtet sich das Honorar bei seriösen und sehr gut ausgebildeten Sachverständigen nach der HOAI. Dieses umfängliche Gutachten ist sehr aufwendig und sorgfältig zu erstellen.

Neben den Verkehrswertgutachten gibt es auch Kurzgutachten und Wertschätzungen bezüglich des  Kaufpreises. Kurze Stellungnahmen und Kaufberatungen zu privaten Zwecken sind hier wesentlich günstiger.

Preiswerte Immobilienbewertung

Ein kurzes Gutachten mit Einschätzung der Kosten für anstehende Renovierungen und Einordnen des Kaufpreises gegenüber vergleichbarer Immobilien gibt es ab rund 500€ (netto). Es dient Ihnen zur:

  • Kaufpreisüberprüfung beim Wohnungs- / Hauskauf und als Verhandlungsbasis
  • Überprüfen des vom Makler vorgegebenen Preises
  • Bankfinanzierung für Baumaßnahmen

Kosten Verkehrswertgutachten

Immobilienbewertung, Kosten, Baugutachter, Verkehrswertgutachten

Immobilienbewertung Liebhaberobjekt

Ein unabhängig erstelltes Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB und § 7 WertV88 kostet Sie in der Regel circa 3.000€ / EFH. Dieses wird notwendig im Falle:

  • Auszahlung des Partners oder Entschädigungen bei Scheidung
  • Erbstreitigkeiten
  • Zwangsversteigerung bei Insolvenz
  • Vermögensaufteilung unter Partnern / Geschwistern

Immobilienbewertung – Vergleich Makler und Baugutachter

Warum ist eine Immobilienbewertung durch einen Makler kostenlos?

Der Makler bekommt eine ordentliche Provision beim Verkauf der Immobilie. Diese Provision beträgt 3% bis 7% des Kaufpreises, bedeutet bei 200.000€ Immobilienwert sind das mindestens 6.000€ Provision für den Makler. Auf den ersten Blick erscheint das günstig, jedoch kann die zusätzlich anfallende Provision auch Käufer abschrecken. Einige interessierte Käufer suchen also nach Immobilien, welche als provisionsfrei deklariert sind und der Kauf ohne einen vermittelnden Makler stattfindet. Sollte man jedoch sein Haus verkaufen oder eine Immoblie provisionsfrei verkaufen bzw. erwerben wollen, so ist es wichtig zuvor eine Immoblienbewertung durchgeführt zu haben und ein fairer Marktpreis ermittelt worden sein. Die Kosten für diese Bewertung richtet sich nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure HOAI.  Immobilienbewertung – Kosten

Kosten für eine Sanierung

Die unten angegeben Baukosten sind jeweils bezogen auf 100m² Grundfläche.

1

Abbruch

100

70

7.000 €

2

Zimmerer

100

25

2.500 €

3

Dachdecker/Klempner

100

65

6.500 €

4

Putz/ Trockenbau

100

135

13.500 €

5

Fliesen

100

30

3.000 €

6

Estrich

100

25

2.500 €

7

Tischler

100

50

5.000 €

8

Schlosser

100

15

1.500 €

9

Fenster

100

95

9.500 €

10

Maler

100

95

9.500 €

11

Bodenbeläge

100

25

2.500 €

12

Heizung / Lüftung

100

75

7.500 €

13

Sanitär

100

70

7.000 €

14

Elektro

100

45

4.500 €

15

Außenanlagen

100

30

3.000 €

Folgende Bereiche werden bei Immobilienbewertung durch den Baugutachter bewertet:

  • Überprüfung Eingangstüren auf Funktion, Dichtheit

    Immobilienbewertung, Kosten, Baugutachter, Verkehrswertgutachten

    Immobilienbewertung der Fassade

  • Kontrolle der Außenwände und Fassade, Balkon, Brüstungen auf Risse und Beschädigungen
  • Überprüfung der Außenfenster, Fensterbänke, Jalousien, sowie mögliche Fassadeninstandsetzung
  • Bewertung der Risse an Innen- und Außenwänden
  • Überprüfung Dachhaut und Dachaufbauten, Beschädigung und Dämmzustand
  • Prüfen Dachstuhl und -raum auf Regensicherheit und Schadstoffverdacht, außerdem Dachrinnen.

    Immobilienbewertung, Kosten, Baugutachter, Verkehrswertgutachten

    Überprüfen Dachkonstruktion

  • Hinweise zu Kamin und Küchenentlüftung hinsichtlich möglicher Energieverluste
  • Kontrolle der Innenwände und -türen, Treppenhaus Geschosstreppen, Fußböden / Geschossdecken
  • Sichtprüfung der Heizung und Warmwasseraufbereitung auf Wartung / Technikstand
  • Wasser- und Abwasserleitungen – Leckagenortung
  • Haustechnische Installationen: Liste für Wohnungslüftungsgeräte mit
    Immobilienbewertung, Kosten, Baugutachter, Verkehrswertgutachten

    Feuchtemessung Wasser- und Abwasserleitung

    und ohne Wärmerückgewinnung

  • Überprüfung des Kellers auf Leckstellen und Feuchte
  • Kontrolle der Rückstauebene des Kellers, wenn möglich
  • In den kalten Monaten: Thermographie – Kurzuntersuchung, welche energietechnischen Zustand des Objektes zeigt.
  • Die Immobilienbewertung schließt die Kosten der Überprüfung auf Entstehung von Schimmel und Wärmeverluste mit ein

    Gutachter Immobilienbewertung

    Infrarotthermometer – Wärmebrücken

Immobilienbewertung, Kosten, Baugutachter, Verkehrswertgutachten

verdeckter Schimmel bei Immobilienbewertung