Schimmel in Wohnungen – Schimmelpilz

Auch als Schimmelpilzgutachter ist Schimmel in Wohnungen dennoch immer wieder eine Herausforderung. Wo schimmelt es am meisten? Dort wo es kalt und feucht ist entsteht Schimmel.
Schon von außen ist zu erkennen, wo es schimmeln kann. Dies sind die Nordseiten, die Erdgeschosswohnung, die Dachgeschosse und auch innenliegende Bäder.

Die folgenden Bilder zeigen Feuchtigkeitsmessungen und Probebohrungen, damit man im Kern des Bauteils die exakte Temperatur ermitteln kann und auch Schimmelpilzproben entnehmen kann, welche im Labor untersucht werden können.

 

Ursachen für Schimmel in Wohnungen

Schimmel an Nordseiten: keine Sonneneinstrahlung und deshalb zu kalte Wände
Schimmel in Erdgeschosswohnung: zu kalte Sockel durch (Keller-)wände, welche an Erdreich grenzen

Schimmel in Wohnungen nasse Scheiben, Wände kalt, Gutachter Schimmel

Schimmel in Wohnungen, Fenstersohlbank zu wenig Dämmung

Dachgeschoss mit Schimmel: zu kalte Decken, Kehle am Übergang zur Wand sowie weitere Wärmebrücken und oft zu wenig Dämmung im Dach.
Die innenliegenden Bäder schimmeln auf Grund fehlender Querlüftung oder auch unentdecktem Wasserschaden. Manche Planer verzichten auf die bis vor 30 Jahren übliche Querlüftung der Wohnungen und verbauen Lüftungsanlagen, welche nicht gewartet werden. In diesen Anlagen kann sich Kondensat ablagern und dadurch Schimmel darin entwickeln.

Besser Stoßlüften: Bei der trockener rel. Feuchte von 40% im Winter außen sowie einer Temperatur von -10°C kann man blitzartig lüften, wenn es innen  24°C sind. Dabei kann man große Mengen Feuchte abführen. Die Wände bleiben dabei trocken und warm und die gespeicherte Wärme der Wände heizt das Zimmer schließlich sofort wieder auf.

Wohnungen im Erdgeschoß ohne Querlüftung haben muffigen Geruch nach Faulgasen (Fachbegriff MVOC). Diese Faulgase MVOC sind ebenso gesundheitsschädlich. Dies bestätigt auch meine Erfahrung bei diversen Gutachten.

Was tun bei Schimmel in Wohnungen?

Wie oben bereits erwähnt, ist die Bildung von Schimmelpilz nicht zu verhindern, wenn die Wohnung zu feucht und zu kalt ist. Auch bei einer mangelnden Lüftung kommt es zu Schimmelbefall. Dabei kann ein muffiger, fauliger Geruch in Ihrer Wohnung entstehen. Falls Sie dies bemerken, sollten Sie dringend handeln, denn schließlich ist Schimmelpilz auch gesundheitsgefährdend. Bei einem schimmligen Bett bleibt Ihnen nur noch die Entsorgung der Matratze, außer es handelt sich nur um wenige Zentimeter, die befallen sind, so können Sie diese zunächst behandeln.

Schimmelgutachter-Schimmelpilzgutachter

Schimmelgutachter-Schimmelpilzgutachten

Manche scheinen sich aber da Nichts daraus zu machen. Schimmel in Wohnungen bleibt  so lange, bis man sich was Neues sucht.

Schimmelgutachter-Schimmelpilzgutachter

Wasserschäden mit Schimmelbildung

Gemauerten Bauten werden aktuell durch Fertighäuser abgelöst, jedoch kann eine hier fehlende  Horizontalsperren zu aufsteigender Feuchte führen. Grund hierfür kann die natürliche Feuchte im Boden beziehungsweise Starkregen sein, aber im schlimmsten Fall auch eine Überschwemmung.

Das Beste bleibt die einschalige Wand aus 36-ger Poroton oder Vollholz (Holz 100). Denn diese zwei Materialien sind von der Struktur her eher dicht und nur gering wasserdurchlässig.

Einschätzung der Schimmelpilze

Schimmelpilze sind unter dem Strich immer gesundheitsschädigend. Es kommt jedoch auf die Mengen, die Art und die einzelne Person an, wie es im Körper wirkt.

Schimmel in Wohnungen Kategorie 2: oberflächliche Ausdehnung < 0,5 m² nasse Scheiben, Wände kalt, Gutachter Schimmel

Schimmel in Wohnungen Kategorie 2

Die Auswertung nach den Richtlinien im Leitfaden des Umweltbundesamtes Berlin, Schimmepilzeitfaden Schimmelschäden als Material  werden bezüglich ihrer „Gefährlichkeit“ in drei Kategorien unterteilt:

Kategorie 1:
Schadensausmaß (sichtbare und unsichtbare Materialschäden) kaum bzw. sehr geringe Biomasse (z. B. kleine Oberflächenschäden < 20 cm ²)

Kategorie 2:
oberflächliche Ausdehnung < 0,5 m², tiefe Schichten sind lokal begrenzt betroffen. Mittlere Biomasse

Kategorie 3:
Große Biomasse als „großer baulicher oder nutzungsbedingter Schaden, „großflächige Ausdehnung >0,5 m², auch tiefere Schichten können betroffen sein.
Maßnahmen zum Schutz sind folglich notwendig. Eventuell Abschottungsmaßnahmen sowie tiefgreifende Sanierung inklusive Neuputz.

Die exakte Einschätzung der Gefährdung durch Schimmelpilz ist nur mit Laboren sowie Sachverständigen für Schimmel möglich.
Sachverständiger Schimmelpilz in Wohnungen Dipl. Bauing.Schmalfuß

Mietminderung wegen Schimmel in Wohnungen

Sie können die Miete mindern wegen dem Schimmel in der Wohnung. Sie müssen zuerst den Vermieter zur Beseitigung des Schimmels in der Wohnungen (mit 2 Wochen Fristsetzung) auffordern. Danach können Sie schon die Miete mindern wegen dem Schimmelpilz in der Wohnung. Beraten lassen können Sie sich hierbei  beim Mieterbund oder Fachanwalt für Schimmel in Wohnungen.

Unsachgemäße Kündigung wegen Schimmel

Manchmal gibt es vor lauter Ärger eine unsachgemäße Kündigung wegen Schimmel. Hierzu kann ich als Gutachter schnell helfen: Wie wird richtig saniert? Der Mieter kann manchmal weiterhin dort wohnen, also kein Mietausfall!

 

Hinweise für Mieter sowie Vermieter bei Schimmel in Wohnungen:

Vermieter und Mieter finden hier juristische Informationen eines Fachanwaltes für Schimmelpilz zum Thema Schimmelpilz, Mietvertrag, Hinweise an den Mieter zum Lüftungsverhalten, Beweissicherung und Musterschreiben einer Abmahnung und Kündigung wegen unberechtigter Mietminderung (Zahlungsverzug) sowie das Muster einer Räumungsklage.

Fragen an den „Gutachter Schimmel“, also an mich bitte über:

Kontakt

Kommentare (8) Schreibe einen Kommentar

  1. Guten Tag
    Sind Sie in St. Gallen tätig? Ich würde gerne Mit Ihnen telefonieren, aber die Nummer in der Schwelz geht nicht.

    Danke für Ihte Antwort.

    Freundliche Grüsse
    Paula

    Antworten

    • Guten Tag, danke für die Anfrage & Ihre Information, welche wichtig waren.
      Sie sind richtig im Büro Baugutachter Schmalfuß & Partner

      Ich habe das an den geschätzten Kollegen Architekt & Baugutachter Herr August Kohle aus Lindau übergeben:
      Er hat in CH studiert

      Mobil: 015234175120, E-Mail: gutachter@baugutachter.info
      Bausachverständiger für Ausbau,

      Herr Kohle übernimmt das bei
      Bauberatung
      Hausankaufberatung & Haus-schätzung für Verkauf
      Bauabnahmen &
      Baubegleitung
      Schimmelproblemen
      Bitte direkt ansprechen: 015234175120 SMS/WhatsApp
      Herzlichen Gruß von Dieter Schmalfuß, Baugutachter

      Antworten

  2. Guten Tag,

    wir sind ganz erst seit einen Monat in ein älteres Häuschen in Miete gezogen.
    Unser anfänglicher Traum entpuppt sich so nach und nach als Alptraum. Meine Freundin hat den muffigen Geruch gleich bemerkt und nach einen anonymen Brief von einem „Hauskundigen“ wird behauptet das es viel Schimmel in diesem Haus gab, welcher einfach überstrichen wurde.
    Rein optisch ist das Haus in einen sehr guten Zustand und wurde gerade renoviert.
    Aus der Nachbarschaft haben wir aber erfahren das dieses immer die gleiche Vorgehensweise sein soll und der Mieter nach Auszug auf seiner Kaution sitzen bleibt.
    Meine Frage ist, ob ich im Vorfeld ein angemessenen Test bzw. Gutachten erstellen lassen kann, bevor die Schimmelspuren schon sichtbar sind.

    mit freundlichen Grüssen

    Mathias

    Antworten

  3. Guten Tag,

    mich würde interessieren, inwieweit Schimmelpilzbefall in den letzten Jahren zugenommen hat oder anders ausgedrückt. Haben bessere Isolationen von Dächern und vorallem Fenstern die Häufigkeit an Schimmelpilzbefall wachsen lassen?

    LG
    Sven Müller

    Antworten

  4. Als Vermieter ist man bei Schimmelproblemen, wie Ihr Artikel ausführlich beschreibt, jeweils immer am besten bei einem Profi aufgehoben. Leider gehen unsere Berufskollegen oftmals den falschen Weg und nehmen einen ungeschulten Handwerker für die Arbeiten, welcher im schlimmsten Fall einfach über den Schimmel darüber streicht.
    Vielen Dank für Ihre Artikel!

    Antworten

  5. Guten Tag Herr Schmalfuß,

    endlich mal ein anständiger und fachkundiger Artikel zu dem Thema.
    Viele unserer Kunden denken, es müssen nur Platten angebracht werden und das Problem ist erledigt. Wir müssen dann oft aufklären, dass dies bei Wärmebrücken und Co der Fall ist, aber defekte Rohre, undichte Fenster und andere mögliche Ursachen weiter Probleme machen werden.

    Beste Grüße
    Helge

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.